Windows 2008 64bit Server und
EMC PowerPath und DPM und ARCserve Backup

das das funktioniert möchte ich an dieser Stelle einfach mal schreiben.

Wir haben gerade mit dem Dell Support (der ist echt Klasse!!) ein Problem an einem unserer letzten physikalischen Windows 2008 Servern gelöst.

Da es bei meiner Suche mit google/bing keine brauchbaren Treffer gab, mache ich einfach mal einen Post zu diesem Thema.

Unser Problem war, dass der MPIO Treiber nicht so wollte und alle LUNs des FC Storage immer vier mal (Anzahl der Pfade) am Server zu sehen waren.

Uninstall / Reinstall vom Powerpath hat nix gebracht und auch der eine oder andere Hotfix von MS führte nicht zum Ziel.

Die Lösung ist einfach wie simpel – aber da kommt man ja immer als letztes drauf:

Checken ob evtl der Microsoft Multipath Treiber (Microsoft Multipfad-Bustreiber) im Geräte-Manager fehlt

Wenn ja – dann kommt jetzt die Lösung

Uninstall des Powerpath – am besten so:

EMCPower.Net32.signed.5.3.b310.exe  /v"/L*v C:\logs\PPremove.log NO_REBOOT=1 PPREMOVE=ALL"

Der Pfad zum LOG muss existieren!
Dann NICHT neu starten
Im Server-Manager das Feature Multipfad-E/A entfernen
Reboot (der Server-Manager deinstalliert nach dem Reboot noch weiter)
Jetzt den aktuellen EMC PowerPath wieder installieren (im Moment 5.3.b311)
Reboot – und alles ist GUT!!

Danke an den Dell | Enterprise Pro Support und das Dell Enterprise Expert Centre in Dublin!

Umgebung:
Windows Server 2008 64bit
Dell PowerEdge 2950 III
System Center Data Protection Manager 2007 DPM
CA ARCserve Backup 12.5
QLogic HBA QLE2462
EMC CLARiiON FC Storage
Brocade 200E FC Switche

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Tags: ,

Hinterlasse eine Antwort